• Archiv der Kategorie: Blog

Europa – wir kommen!

Geschafft – gestern erhielten wir die Nachricht aus unserer Sammelstelle in Hamburg, dass wir die geforderten 4000 Unterschriften für die Teilnahme an der Europawahl zusammen haben. Anfang März wird unsere Bundesvorsitzende Jennifer Nielsen in Wiesbaden die beglaubigten Unterschriften der Wahlbehörde vorlegen.

Der Wahlkampf kann endlich beginnen!

Anstatt auf Plastikhohlkammer-Plakate, die sehr beliebt sind bei anderen Parteien, werden wir in diesem Jahr auf umweltgerechte Karton-Plakate setzen.

Im Landesverband Niedersachsen haben wir uns schon viele Gedanken gemacht, wie wir diesen wichtigen Zeitraum vor der Wahl gut nutzen können. Wir möchten neue (umweltfreundliche) Wege gehen und setzen deswegen auch auf Plakatwände, auf denen Papierplakate geklebt werden können (selbstverständlich mit veganen Farben gedruckt und mit veganem Kleber aufgeklebt).

In Göttingen wird seit Jahren nicht mehr an den Straßen plakatiert, sondern die Stadt stellt im gesamten Stadtgebiet 120 Plakatwände auf – an denen auf zugewiesenen Plätzen die Plakate in DIN A1 geklebt werden können. Ein Zukunftsmodell – wie wir finden. Leider ist dies bisher einmalig in Niedersachsen.

Daher suchen wir noch Plätze für die umweltfreundliche Papierplakat-Alternative. Wenn Du also noch Plätze kennst, an denen wir kleben können oder Du Dir sogar die Mühe machst und Deine Gemeinde danach fragst (Du kannst dabei gerne das Göttinger Model als umweltfreundliche Alternative der Plakatwerbung nennen), wären wir Dir sehr dankbar.

Selbstverständlich setzen wir auch auf den persönlichen Kontakt in Fußgängerzonen und auf veganen Festen, um unsere Vision eines tiefreundlichen Europas den Menschen näher zubringen.

Jede Stimme zählt! Bei dieser Europawahl gibt es keine prozentuale Hürde!

Eine Stimme für die Wahrheit ist niemals verloren, ob zur Bundestagswahl oder zu Landtags- und Kommunalwahlen. Bei dieser Europawahl aber, haben wir die Möglichkeit schon ab 0,6% eine Abgeordnete der V-Partei³ zu senden, die dort für Tier-und Menschenrechte einstehen kann.

Wir konnten schon in mehreren niedersächsischen Städten Informationsstände durchführen und planen weitere Stände im Wahlkampf. So werden ab März bis zur Europawahl am 26. Mai in Braunschweig, Salzgitter, Peine und Göttingen fest geplante Infostände in den Fußgängerzonen stehen. Weitere Städte sind in Planung: z.B. in Oldenburg und Osnabrück und sicherlich werden noch einige andere Städte dazukommen, die Termine findest du hier! In Hannover werden wir auf der Veggienale am letzten April-Wochenende wieder einen tollen Messestand haben und freuen uns schon jetzt auf jeden Besucher!

Für die Infostände in den Städten erarbeiten wir im Landesvorstand gerade ein Konzept. Wir möchten an 4-5 verschiedenen Orten im großen Flächenland Niedersachsen unsere Stände platzieren und von da aus die umliegenden Städte versorgen. Dafür und auch für neue alternative Mittel der Werbung benötigen wir natürlich noch einige finanzielle Mittel. Einen Teil haben wir in den letzten Jahren durch Mitgliedsbeiträge und Spenden gespart.

Wir freuen uns über jede Spende – die Kontonummer dafür werden wir bald auf dieser Webseite bekannt geben. Unsere Spendenseite findest Du hier!

Neben der ganzen Euphorie für die Europawahl, denken wir aber auch daran unsere Basis zu stärken – denn die ist unser Kapital.

Deswegen ist es wichtig, so viele Menschen wie möglich von unserer gemeinsamen Sache zu erzählen und als Mitglieder für unsere vegane Bewegung zu gewinnen. Denn wir sind und bleiben eine Mitmach-Partei und deshalb ist gerade der persönliche Kontakt oftmals wichtiger als ein Plakat unter vielen.

Vielleicht kannst Du auch Flyer in Deiner Umgebung für uns verteilen oder möchtest an Infoständen teilnehmen, dann melde Dich unter lv-niedersachsen@v-partei.de bei uns.

Natürlich vergessen wir bei aller Europawahl-Freude nicht, dass wir in diesem Jahr auch noch an den Wahlen in Hamburg, Bremen, Brandenburg, Sachsen und an den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg teilnehmen möchten. Auch diese Wahlen sind sehr wichtig für unsere Partei und unsere gemeinsame vegane Bewegung und wir freuen uns darauf viele neue Mitstreiter kennen zu lernen.

Ihr seht bei uns passiert gerade sehr viel. Mach mit! Werde teil der Bewegung!

© Holger Pangritz, Göttingen 22.02.2019

Jahresrückblick der V-Partei³ und Ausblick auf 2019

Jahresrückblick der V-Partei³ und Ausblick auf 2019

Unsere junge Partei wurde 2016 gegründet und hat auch seit der Gründung von Landesverbänden in allen Bundesländern bei zahlreichen Demos und Veranstaltungen Flagge gezeigt. Das Jahr 2018 war gezeichnet durch einen starken Strukturaufbau. So wurden viele Regional-, Bezirk- und Kreisverbände gegründet, damit die V-Partei³ immer mehr in der Kommunalen politischen Arbeit vertreten wird. Immer mehr Menschen interessieren sich für die Themen der V-Partei³, so haben wir jetzt schon fast 2000 Mitglieder in unseren Reihen und konnten bei zahlreichen Demonstrationen mitwirken.

Im Jahr 2019 wird die vegane Idee immer mehr in der Mitte der Gesellschaft ankommen. Diese Bewegung benötigt eine politische Vertretung, deren Grundsatzprogramm, aber auch das  Wahlprogramm für eine vegane Philosophie spricht, die in Wirklichkeit mehr als die reine Zubereitung von Nahrungsmitteln bedeutet. Sie bedeutet in allen Lebensbereichen eine positive Zukunft für unsere Kinder und Kindeskinder zu schaffen:
♥ Veränderung ♥ Verantwortung ♥ Vernunft 

Das hat unsere junge Partei 2018 alles auf die Beine gestellt (eine sicherlich nicht vollständige Aufzählung):

Januar 2018

Teilnahmen an Großdemonstration zur Abschaffung der EU-Tiertransporte in Brüssel
Teilnahme an der Demo “Wir haben es satt” in Berlin

Februar 2018

veganpolitischer Aschermittwoch in Osterhofen

März 2018

Teilnahme am VegMed Kongress
Veggienale Münster
Teilnahme an der Messe Veggienale Hannover
Gründung des Kreisverbandes Region Hannover

April 2018

Teilnahme am VegMed Kongress
Mahnwache „Ein Licht der Hoffnung“ in Bayreuth
Teilnahme an der Großdemo “Fortschritt statt Tierqual am UKE” in Hamburg
Teilnahme an der Silent Line gegen Tierversuche  der Menschen für Tierrechte Bayreuth e. V.
Veranstaltung einer Demo gegen Tierhaltung bei Circus Carl Busch in Wunsiedel
Veggienale in Nürnberg

Mai 2018

Teilnahme am Marsch gegen Tiertransporte in Berlin
Teilnahme am “March against Monsanto” in Hamburg
Teilnahme an “Empty The Tanks” in Nürnberg
Teilnahme an der Demo „Schließung aller Schlachthäuser“ in Hannover

Juni 2018

Zweiter Bundesparteitag in Bayreuth
Wahl der Doppelspitze Jennifer Nielsen und Roland Wegner

Wir mit Stand auf dem Umweltfestival Berlin:
https://www.facebook.com/vparteiberlin/photos/a.137895733386263/365833683925799/

Teilnahme am CSD Karlsruhe
Teilnahme an der Demo „Schließung aller Schlachthäuser“ in Göttingen

Juli 2018

Wir zeigen Flagge auf dem CSD in Berlin
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.412804305895403

Gründung der Bezirksverbände Arnsberg und Münster in NRW
♥ Infostand am Tierheimfest Bayreuth mit Pflanzenmilch-Verköstigung
 Infostand am Bürgerfest Bayreuth (mit Menschen für Tierrechte Bayreuth e. V.

August 2018

Animal Rights March Berlin: Wir zeigen Flagge auf der großen Demo für Tierrechte!
https://www.dropbox.com/sh/bybqwagcmbld0kf/AACAn-51JcX236A5fo9IDfCTa?dl=0
FILM (von Sebastian Rapp): https://www.facebook.com/VPartei/videos/595258557555768/

Teilnahme mit Infostand am 1. Veggie Day im CCL in Langenhagen
Teilnahme am CSD in Hamburg
Teilnahme am CSD in Bremen

September 2018

Außerordentlicher Bundesparteitag in Kassel
Festlegung des Europa-Wahl-Programms u.a. Wahl der EU-Kandidaten
https://www.dropbox.com/sh/gl7nuvzav45y5b0/AAAsUw3T-vSRbFaYv7qux9Oia?dl=0

Demo: Berlin sagt NEIN zu Tierversuchen
Demo in Waldeck gegen Hähnchenmastanlage
Teilnahme Messe FAIR Friends in Dortmund
Teilnahme an der Messe Veggienale in Bremen
Landeshauptversammlung in Bremen
Aktiv auf Demo “Hambi bleibt”
Teilnahme an der Menschenkette „Meer Menschlichkeit“ im Dangast Hafen
Veranstaltung einer Demo gegen die Tier-Show “Yakari” in Marktredwitz
Veranstaltung einer Silent Line “Vereint gegen Rassismus” in Bayreuth
Erster organisierter Ausflug der V-Partei nach Gut Aiderbichl Deggendorf

Michael Thomas Kneifel und Eva-Marie Springer auf der Kundgebung gegen EU Tiertransporte vom 29.9.2018 https://www.youtube.com/watch?v=gIr0dy5-94Y&feature=youtu.be&t=9798

Oktober 2018

Landtagswahlen in Hessen
Landtagswahl in Bayern (V-Partei nimmt an allen 7 Bezirken teil)
Teilnahme an der großen #unteilbar-Demo in Berlin (auch mit Stand)
https://www.dropbox.com/sh/1lx8cimq181kprw/AADWVQx3rqa1wUDFTsWLkbB0a?dl=0 

Teilnahme Menschenkette für die Tiere und Marsch durch die Innenstadt in Hamburg
VeggieWorld Düsseldorf
V-Partei³ auf der XOND in Stuttgart
Teilnahme an der Messe VeggieWorld in Hannover
Landesparteitag Baden-Württemberg
Kampf gegen die Tönnies-Erweiterung
Protestkundgebung gegen EU-Tiertransporte in Köln
Demo gegen die Westfleisch – Erweiterung in Oer-Erkenschwick
One billion rising
Bezirksgründungen in NRW

November 2018 

Petitionsübergabe von über 150.000 Stimmen gegen Ferkelkastration in Berlin
https://www.facebook.com/pg/vparteiberlin/photos/?tab=album&album_id=484120082097158
https://www.dropbox.com/sh/huhny3jtduqz33k/AAB3whn8fwjCfx0245gQSO3Ra?dl=0 

Demo-Teilnahme “Gemeinsam gegen die betäubungslose Ferkelkastration” Berlin
https://www.dropbox.com/sh/yogil30vx6t14oh/AADZIQLHtFAPyBpR35XxqrAqa?dl=0

Landesparteitag in Hannover mit Beschlussfassung über Landessatzung
♥ Organisation einer Silent Demo gegen Circus Voyage in Bayreuth
♥ Teilnahme an der Veranstaltung “Zeichen setzen für Menschlichkeit” in Wunsiedel

Dezember 2018

Veganer Weihnachtsmarkt in Berlin mit Stand an allen 4 Advents-Sonntagen
https://www.facebook.com/events/1634466873320525/permalink/1680630168704195/
https://www.facebook.com/pg/vparteiberlin/photos/?tab=album&album_id=486314915211008

Mahnwache am Bremer Dom
hellgrüne Weihnacht in Schortens
Kohle-Klima-Demo Berlin und gegen Massentierhaltung
Weihnachtsfeier des Tiergnadenhofs Fränkische Schweiz mit Infostand
Gründung des Regionalverbands Neckar-Alb (Zusammenschluss von drei Kreisen)
Gründung Bezirksverband Köln in NRW
Jahresabschluss: Spende von bio-veganem Weihnachtsessen an Obdachlose in Augsburg
https://v-partei.de/veganes-und-biologisches-weihnachtsessen-an-obdachlose-gespendet/

und noch viel mehrere Bezirksgründungen, Gründungen von Kreisverbänden, Landesparteitage + Stammtische…

♥♥♥ ♥♥♥ Ausblick auf 2019 ♥♥♥ ♥♥♥

Die Wirtschaftsmagazine The Economist und Forbes prognostizieren, dass 2019 „The year of the vegan“ wird.
https://worldin2019.economist.com/theyearofthevegan
ttps://www.forbes.com/sites/davidebanis/2018/12/31/everything-is-ready-to-make-2019-the-year-of-the-vegan-are-you/

Wir sammeln 4.000 Unterstützer-Unterschriften, um bei der Europawahl gewählt zu werden.
https://v-partei.de/wahlen/europawahl-2019/

Share the Power und nimm an unsere Challenge teil:  https://www.facebook.com/VPartei/videos/2181132912160676/

♥♥♥ ♥♥♥ Nächste Termine ♥♥♥ ♥♥♥

Teilnahme an der Demo „AFD Ade“ in Riesa (12.1.19)  http://afd-a.de/
Wir haben es satt-Demo in Berlin (19.1.19)
Europawahl (26.05.19)
Bürgerschaftswahlen in Bremen und Bremerhaven (26.05.19)
♥ Wahl der Bezirksversammlung Hamburg (26.05.19)
Landtagswahl Sachsen (1.9.2019)
Landtagswahl Brandenburg (1.9.2019)
Landtagswahl Thüringen (27.10.2019)

Frohe vegane Weihnachtstage

Die Zeichen stehen gut für eine positive Veränderung in unserer Gesellschaft. Heute diskutieren wir öffentlich über Maßnahmen (Haltungsbedingungen von Nutztieren, Fahrverbote, Höchstgeschwindigkeit 120 auf Autobahnen), die wir vor einem Jahr nur heimlich zu denken wagten.

Uns allen muss klar werden – der größte Klimavernichter ist die Nutztierhaltung. 83 % der Ackerflächen (so groß wie die USA, China, Europa und Australien zusammen) würden frei werden und dabei reichlich Platz für eine biovegane, umweltverträgliche Landwirtschaft bieten. Diese 83 % Ackerflächen, die heute nur für die Nutztierernährung genutzt werden, decken am Ende nur 18 % unseres Kalorienbedarfes.

60 % der Treibhausgase aus der Landwirtschaft könnten vermieden werden – dies alles ist das Ergebnis einer aktuellen Oxford-Studie. Tier- und Milchprodukte zu vermeiden können wir jeden Tag beim Einkauf an der Kasse entscheiden und nichts ist so leicht und effektiv für unsere Umwelt. Wir sprechen dabei nicht von einem Verzicht! Jeder von uns gewinnt an Lebensenergie. Es ist Gesund für uns und unsere Umwelt und wir erfahren dabei erheblich positive Effekte, wie z.B. Geschmackerlebnisse, die nie ein Fleischesser erleben kann.

Der größte Klimavernichter ist die Nutztierhaltung! Davon müssen wir immer wieder sprechen und dabei Auswege anbieten. Unser Ausweg ist unser Parteiprogramm: biovegane Landwirtschaft 2030! Finde mehr unter https://v-partei-niedersachsen.de/programm/ 

Ein frohes und gesegnetes, barmherziges und tierleidfreies Weihnachtsfest und denke an unser Motto auch im Jahr 2019: Nichts auf der Welt ist so mächtig, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Victor Hugo)

Frohe Weihnachten und ein tolles Jahr 2019!

Ihr/Euer  

Holger Pangritzstllv. Landesvorsitzender LV Niedersachsen
Göttingen, 24.12.2018

 

Unterstützungsunterschriften

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Fragen und Antworten rund um das Thema „Unterstützungsunterschriften für Parteien“: 

  • Warum benötigen wir Unterstützer-Unterschriften?

Damit die V-Partei³ an der Europawahl teilnehmen darf. Es müssen 4.000 Wahlberechtigte bis zum Februar 2019 eine Unterstützungsunterschrift geleistet haben. 

  • Muss nur die V-Partei³ sammeln?

Nein, bei Europawahlen müssen alle Parteien, die noch nicht im EU-Parlament, Bundestag oder einem Landtag mit mindestens fünf Abgeordneten vertreten sind, ebenfalls UUs sammeln.

  • Was passiert mit meinen Daten?

Ihre Daten werden datenschutzkonform erfasst und müssen vom Einwohnermeldeamt bestätigt werden, damit jede Wähler*in nur eine Stimme abgibt und sein Wahlrecht überprüft werden kann. Ihre Daten werden nirgendwo gespeichert und es wird auch nicht erfasst, für welche Partei Sie eine Unterschrift geleistet haben, sondern nur, dass Sie eine geleistet haben.
Nach dem Einreichen beim Bundeswahlleiter und dessen Prüfung werden alle Formulare DSGVO-konform vernichtet.

  • Wer darf unterschreiben?

Alle Wähler mit Wohnsitz in Deutschland. Und EU-Bürger, die hier wählen werden.

  • Muss ich dann auch die V-Partei wählen?

Nein, aber Sie können! 

  • Kann ich selber auch mithelfen?

Ja, jeder kann im Bekanntenkreis sammeln. Das hilft uns sehr, weil wir das alles nur ehrenamtlich machen. Die Formulare kann man auch auf unsere Homepage www.v-partei.de ausdrucken und dann zur entsprechenden Adresse per Post schicken. Dort ist alles erklärt. – Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!

  • Muss das vor jeder Wahl gemacht werden?

Leider ja. Daher sammeln wir auch schon für die nächsten Landtagswahlen.

  • Und sonst noch?

Wenn Sie mehr Interesse an unserem Engagement haben und z.B. zu Stammtischen eingeladen werden möchten, dann tragen Sie sich gerne in unseren Newsletterverteiler ein, liken unsere Facebookseite oder schreiben eine Nachricht.

Mehr Info: http://v-partei-niedersachsen.de/europawahl/

Bürgerschaftswahlen in Bremen

Bürgerschaftswahl 2019 in Bremen und Bremerhaven

4 Jahre Rot-“Grün“ mit leider sehr wenig grüner Politik sind genug! Wir möchten es selber besser machen und daher wird die V-Partei³ im Mai 2019 erstmals an der Bremer Bürgerschaftswahl und an der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung Bremerhaven teilnehmen.

Die Listen führen in Bremerhaven Talip Törün und in Bremen Jan Ludwig an. Zusammen mit den anderen Bremer Mitgliedern sind sie schon heiß darauf, für Unruhe im Wahlkampf zu sorgen.

Vorab benötigen wir jedoch eure Unterstützung! Wir werden erst zur Wahl zugelassen, wenn wir Unterstützungsunterschriften mitbringen, konkret sind das in Bremen 404, in Bremerhaven zur Bürgerschaftswahl 84 und in Bremerhaven zur Wahl zur Stadtverordnetenversammlung 90.
Insgesamt müssen die Bremer*innen unter euch also 1, die Bremerhavener*innen 2 Formulare ausfüllen. Bitte druckt die Formulare aus, füllt die vollständig aus und sendet diese anschließend an folgende Adresse:

Bremen:
V-Partei³ LV Bremen
c/o Jan Ludwig
Vorstr. 38
28359 Bremen

Bremerhaven:
Bremen BürgerschaftTalip Törün
Gutenbergstr. 4
27570 Bremerhaven

Helft uns, wieder für echte grüne Politik und viel frischen Wind – oder noch eher: eine steife Brise in Bremen sorgen zu können!

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Jan Ludwig
Landesvorsitzender

Unterstützungsformular für die Bremer Bürgerschaft: Bremen Bürgerschaft
Unterstützungsformular für die Bürgerschaft Bremerhaven: Bremerhaven Bürgerschaft
Unterstützungsformular für die Stadtverordnetenversammlung Bremerhaven: Bremerhaven STVV

Tierversuche an Rotkehlchen in Oldenburg verhindern!

Aufruf zur Petition

Ärzte gegen Tierversuche – Tierversuche an Rotkehlchen in Oldenburg

Unser Landesverband hatte vor einiger Zeit eine Petition gegen Tierversuche an der Uni in Hannover gestartet. Wie kalt und empathielos mit dieser Petition umgegangen worden ist, hatten wir Euch berichtet. 

Auch in Oldenburg wird immer noch versucht, die Neugier der Wissenschaft durch Tierversuche zu befriedigen. Das ist nicht nur unnötig, es ist auch grausam. 
 
Für die Versuche werden die Tiere mehrfach einzeln in einen kleinen Kasten gesetzt, der mit speziellem Papier ausgekleidet ist. Bei seinen vergeblichen Flugversuchen in die ihm angeborene Zugrichtung hinterlässt der Vogel Kratzspuren, die von den Experimentatoren ausgewertet werden. Dann werden die Vögel starken Magnetfeldern ausgesetzt, um ihren Navigationssinn zu stören und sie orientierungslos zu machen. In einem anderen Versuchsprojekt werden 40 Rotkehlchen geköpft, um ihre Augennetzhäute zu untersuchen.
 
Bitte unterschreibt diese Petition: 

Ärzte gegen Tierversuche – Tierversuche an Rotkehlchen in Oldenburg
https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/neuigkeiten/2718-tierversuche-an-rotkehlchen-in-oldenburg

fb_img_15341608788831528038225873234596.jpg

© Benno Wegener, V-Partei³ LV Niedersachsen, Oldenburg 13.08.201813

Die politische Lindenblütenaktion!

V-Partei³. Wir lieben das Leben!

Darum setzen wir uns für eine bio-vegane Landwirtschaft ein.
Das heißt: Neue Wege in der Lebensmittelproduktion, Agraragenda 2030

Knapp 10 Millionen Menschen ernähren sich in Deutschland ohne Fleisch, mehr als 10% davon bezeichnen sich als VeganerInnen. Diese Lebensweisen erreichen eine immer stärkere Akzeptanz in der Bevölkerung und sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Unser Anliegen ist es, für diese dynamische Entwicklung auch die politische Akzeptanz und Realisierung zu erreichen.

Tiere werden nach unserer Auffassung nicht mehr als Sache, sondern als gleichberechtigte und empfindsame Lebewesen wahrgenommen und für die Produktion von Nahrungsmitteln überflüssig. Daraus ergibt sich letztendlich die Abschaffung der industriellen Massentierhaltung.

Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

Zuerst geht es darum, hier in Deutschland die biologische Landwirtschaft an sich zu verwirklichen. Wie wichtig das ist, zeigt uns die Firma Heuschrecke mit ihrer
Politischen Lindenblütenaktion.

„Lindenblütentee aus Wildsammlung mit konventioneller Auslobung und deklariertem Glyphosatgehalt. Ein Aufruf an die Politik und Bio-Warnstreik zugleich: Dämmt die Ackergifte der konventionellen Agrochemie ein!“

„Seit ca. 2013 beobachten wir eine zunehmende beunruhigende Kontamination unserer Bio-Kräuter und -Gewürze mit Pestiziden, die aus der Agroindustrie in die Umwelt und dann in die Bio-Felder gelangen.“

Das bekannteste Pestizid: Glyphosat

Pestizide werden mittels Nanotechnologie immer volatiler konstruiert. Sie verbreiten sich durch Klimawandel-Phänomene unkontrollierter, und verteilen sich durch Wind, Staub, Regen und Überschwemmung weiträumiger in der Natur, als zuvor angenommen. Der Pestizideinsatz steigt ungehemmt weiter. Unser Beispiel Glyphosat wird inzwischen im menschlichen Urin, Blut und Muttermilch gemessen. Ein Unrechtsbewusstsein der Agrarindustrie und Verbandsvertreter ist kaum erkennbar. Der Einfluss deren Lobbyisten auf die Politik ist so groß wie eh und je. Der Verbraucher- und Umweltschutzaspekt wird wie gewöhnlich negiert (siehe Dieselskandal).

Der politische Aufruf der Firma Heuschrecke

  • Unsere „Politische Lindenblütenaktion“ ist eine Aufforderung an die Politik, die Pestizide der konventionellen Agroindustrie zu bändigen, und die Bio-Landwirtschaft sowie die Verbraucher davor zu schützen. Die Umwelt bzw. die Natur ist ein Allgemeingut, und nicht der Besitz Einzelner oder einer Generation. Es erfordert Mut seitens der zuständigen PolitikerInnen, die LobbyistInnen standzuhalten. Genau das erwarten wir von den zuständigen Ministerien: langfristige Werte gegen kurzfristige Interessen zu verteidigen und vor der Zerstörung zu bewahren.
  • Es sollte kein Bio-Bauer, keine Bio-Bäuerin, durch unverschuldete Belastungen die Bio-Anerkennung und evtl. die Existenz verlieren. Bio-Anbau bringt selbst keine Ackergifte ein. Er darf nicht zur Risiko-Lotterie verkommen.
  • Die Folgekosten der ausufernden Pestizideinbringung durch Großbauern wie Kleingärtnern sollen auf die Verursacher zurückgeführt und dürfen nicht der Allgemeinheit angelastet werden.
  • Wir rufen die EU-Politik dazu auf, in wissenschaftliche Untersuchungen zu investieren und Kataster der Pestizidkontaminationen in den Mitgliedsländern zu erstellen.
  • Wir wünschen uns weltweite Gremien (z.B. an die UN oder an Wirtschaftsgipfel angebunden), die gemeinsam am Abbau des Chemikalieneinsatzes in der Landwirtschaft arbeiten. Dazu gehört ein Einsatz der Politik, der nationale Interessen überwindet. Genauso, wie es eine WHO und eine UNICEF gibt, brauchen wir auch ein Bodenhilfswerk.

Wir unterstützen die Aktion der Firma Heuschrecke! Bitte informieren Sie sich und helfen Sie uns, diesen Aufruf weiterzuverbreiten.

Weitere Informationen unter: Politischen Lindenblütenaktion


© Benno Wegener, 13.05.2018, Vorstandsmitglied V-Partei³ LV Niedersachsen

 V-Partei³ LV Niedersachsen
Prenzlauer Str. 23
21244 Buchholz
www.v-partei-niedersachsen.de
lv-niedersachsen@v-partei.de

 

Unterschlagung der Rettungsorganisation V-Partei³ in der Presse

Liebe Vreunde, heute habe ich einen Leserbrief an das Göttinger Tageblatt verfasst:

Leserbrief zum Artikel „Waldkuh“ Elli bringt Kälbchen zur Welt, Göttinger Tageblatt, 04.01.2018

Liebes Göttinger Tageblatt-Team. Es freut mich, von der erfolgreichen Rettungsaktion der Waldkuh Elli zu lesen. Offensichtlich haben Sie Pressemitteilung unseres ältesten Mitglieds Barbara Rütting als Aufhänger für Ihren positiven Bericht genommen. Es verwundert mich aber und ist für mich auch journalistisch nicht nachvollziehbar, dass Sie dabei einen wesentlichen Aspekt unterschlagen haben, nämlich die Nennung der Organisation, die mit Ihrem öffentlichen Spendenaufruf zur Rettung von Kuh Elli, dem Freikauf und den Transport zum Lebenshof maßgeblich für das Happy End verantwortlich war. Denn ohne die V-Partei³ – Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer hätte Kuh Elli nicht mehr lange zu leben gehabt. Ohne die V-Partei³ wäre ihre Tochter Talitha schon am Tag der Geburt von ihrer Mutter getrennt worden

Wir als junge Partei müssen leider immer wieder feststellen, dass wir von den Medien ignoriert werden, obwohl wir nach kurzer Zeit schon 2000 Mitglieder haben. Ich würde mich freuen, wenn Sie künftig auch der V-Partei³ gegenüber Fairness zeigen würden.

Holger Pangritz, Göttingen 04.01.2018, stellv. Vorsitzender V-Partei³ LV Niedersachsen

Den Artikel aus dem Göttinger Tageblatt vom 04.01.2018 findet Ihr hier: GT 04.01.2018 – Kuh Elli

Wenn der Leserbrief erscheint, werde ich hier gerne ein Update machen.

 

Frohe vegane Weihnachten!

Liebe Freunde, Förderer und Mitglieder der V-Partei³,

ein ereignisreiches und spannendes Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Aus dem jungen Pflänzchen V-Partei³ hat sich mittlerweile ein stabiles und hoffnungsvolles Bäumchen entwickelt, das alle 16 Bundesländer abdeckt. Lagen wir vor einem Jahr noch bei ca. 650 Mitgliedern, haben die Wahlteilnahmen in NRW, Niedersachsen und im Bund zur Erweiterung des Bekanntheitsgrades und damit zu einem positiven Zulauf von über 1000 neuen Mitgliedern geführt – die Zahl 2.000 ist zum Greifen nahe. Wer hätte das gedacht?

Unsere Inhalte, unsere gemeinsame Vision, treffen den Nerv der Zeit und füllen damit ein programmatisches Vakuum.

Krisen und Terrorismus sind keine neue Erfindung. Doch noch nie war Europa so unmittelbar betroffen. Das industrielle Zeitalter, der technische Fortschritt wird alljährlich am 24.12. unter Millionen – importierten und mit Chemikalien behandelten – Weihnachtsbäumen greifbar und nicht nur durch den Verpackungsmüll auch sichtbar. Der Europäische Wohlstand und der Durst nach einem immer stärkeren Wirtschaftswachstum fällt uns zunehmend nicht nur vor, sondern auch auf die Füße. Es wird also höchste Zeit, dass eine Wende eingeleitet wird. Postwachstumsökonomie lautet das Zauberwort, vor dem sich die etablierten Parteien fürchten. Sie bedeutet weitgreifende Veränderungen, dürfte aber das effektivste Mittel gegen den Klimawandel sein. Um die Rahmenbedingungen hierfür zu schaffen, benötigt es eine politische Partei, die frei von Lobbyzwang neue Denkmuster lebt.

Wie wichtig die V-Partei³ ist, zeigt auch das Thema Glyphosat. Seit 40 Jahren sorgt das Ackergift sowohl für einen steten Rückgang der biologischen Vielfalt als auch für eine negative Beeinflussung der Gesundheit von Mensch und Tier. Parteien, deren Programmatik und Intention einzig auf Wirtschaftswachstum ausgelegt sind, haben die Entwicklung einer industriellen Landwirtschaft subventioniert. Sogar die Grünen haben in der Zeit, als sie für das Landwirtschaftsministerium (Fr. Künast) und das Umweltministerium (Hr. Trittin) zuständig waren, die Wiederzulassung des Globalherbizids unterstützt. Denn ohne das Ackergift ließe sich auch die von allen Alt-Parteien geförderte industrielle Tierhaltung nicht länger aufrecht erhalten. Es verwundert also nicht, dass dieses Schlüsselthema einzig die V-Partei³ vor der Bundestagswahl auf den Wahlplakaten visualisierte.

Mit unserem konsequenten, 100 % veganen Parteiprogramm können wir Konfliktthemen wie etwa das Schächten genauso kritisch diskutieren, wie die alljährlichen Schlachtfeste anlässlich von Ostern, Oktoberfest oder Weihnachten. Die vegane Bewegung steht für eine neue Ethik ein, die Menschen, Tiere und Umwelt wertschätzt und deren Recht auf Unversehrtheit als unantastbar erkennt. Als politisches Instrument steht dafür die V-Partei³ zur Verfügung.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, die mit Inspiration und Engagement am Aufbau der V-Partei³ bislang mitgewirkt haben. Gleichzeitig laden wir alle Sympathisanten dazu ein, bei dieser Bewegung aktives Mitglied zu werden und damit ein deutliches Zeichen für die nötige Veränderung zu setzen.

Lassen Sie uns in den nächsten Tagen die Zeit nehmen, um Pläne zu schmieden, wie wir noch weiter die Achtsamkeit gegenüber unseren Familienangehörigen, Nachbarn, Kollegen, aber auch gegenüber allen Notleidenden und der gesamten Umwelt verbessern können.

Wir wünschen Ihnen besinnliche, vegane Feiertage und einen guten Start ins nächste Jahr!

© Der Bundesvorstand der V-Partei³

Herzlich Willkommen

Liebe Vreundinnen und Vreunde, liebe Mitglieder, liebe Interessierte an unserer politischen Arbeit!

Herzlich willkommen auf unserer neuen Internetseite und unserem politischen Blog. Hier möchten wir Ihnen und Euch alles Wissenswerte aus dem Landesverband Niedersachsen der V-Partei³ berichten.

Dieser Blog soll eine neue Möglichkeit sein, politisch Stellung zu nehmen in unserer Gesellschaft. Wir möchten in diesem Blog klar unseren Standpunkt vertreten und gerade in Niedersachsen deutlich machen, dass wir nur vernünftig leben können zum Überleben und nicht unvernünftig weiter so wie bisher.

Es fehlt leider vielen Politikern an Weitsicht und es fehlt vielen in der Gesellschaft an Ethik. Die Schrauben, die wir heute stellen, werden unsere Kinder und Kindeskinder in 20 Jahren spüren. Deswegen ist es so wichtig, heute aufzustehen und Nein zu sagen. Wenn wir unseren Kindern und Enkelkindern eine lebenswerte Welt hinterlassen wollen, brauchen wir jetzt andere Strukturen und eine andere Politik als bisher.

Wenn Du oder Sie einen Artikel über unsere Themen schreiben möchten, würden wir uns sehr über Deinen und Ihren Beitrag freuen. Bitte meldet Euch bei Holger: h.pangritz@v-partei.de

Ich freue mich über viele neue Beiträge und wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gerechteres Jahr für alle Menschen und Tiere.

Ihr & Euer

Helmut Treib, 1. Vorsitzender der V-Partei³ Landesverband Niedersachsen

© Helmut Treib, 12. Dezember 2017

 

Schließen